Archiv der ‘Blog’ Kategorie

„Rohvegan“ für 9,90 € – zum Einstieg in eine rohvegane Ernährung

02. März, 2016  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für „Rohvegan“ für 9,90 € – zum Einstieg in eine rohvegane Ernährung

Das Buch Rohvegan der Bloggerin Claudia Renner erhaltet ihr ab sofort für nur 9,90 €, statt 13,00 €. Claudi gibt eine alltagstaugliche Anleitung mit vielen hilfreichen Tipps für alle, die eine rohvegane Ernährung ausprobieren möchten. In ihrem Buch findet ihr neben den Rezepten auch Überblicksinformationen zu den Vorzügen rohveganer Ernährung. Probiert es aus mit einem Aufstrich aus dem Rezeptteil: Karotten-Tomaten-Aufstrich Menge: ein 350 g-Einweg-Glas Zutaten 2 Karotten 2 Tomaten 1 Handvoll frisches Basilikum 1 Avocado Zubereitung Wasche die Karotten, die Tomaten und das Basilikum. Entkerne die Tomaten und schneide die Karotten in Stücke. Schäle und entkerne die Avocado und mixe alle Zutaten im Mixer. Dann kannst du die Creme nach Belieben würzen und als Bro(h)taufstrich oder für Gemüsesticks verwenden. Tipp von Claudi Um zu vermeiden, dass der Aufstrich braun wird, verzehre ihn zeitnah oder bewahre ihn zusammen mit dem Avocadokern auf.

Back to the 50’s mit Jérôme Eckmeier

17. Februar, 2016  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Back to the 50’s mit Jérôme Eckmeier

Die dritte Auflage des „Rock 'n' Roll-Veganer-Kochbuchs“ ist frisch gepresst, gekleidet in ein neues Cover und wieder erhältlich. Jérôme erhebt die Partybuffet-Klassiker der 50er in die vegane Profiküche. Er beschreibt verständlich, wie ihr Vleisch- und Eiersalat, Mett-Igel und Hawaii-Toast tierleidfrei auf den Tisch bringt. Basics, kalte und warme Vorspeisen, Kuchen und Desserts inklusive. Probiert es aus, mit einem Rezept für: Vleischsalat: 4 Personen | ca. 20 Minuten (+ 1 Stunde Ruhezeit) Zutaten 200 g Räuchertofu 1 mittelgroße Zwiebel 1 rote Paprika 1 Knoblauchzehe 4 süß eingelegte Gurken 5 EL vegane Mayonnaise 1 kleine Dose Erbsen 1 Pr Zucker Zitronensaft frischer, gehackter Schnittlauch frischer, gehackter Dill Paprikapulver (edelsüß) Pfeffer (schwarz) Salz Öl zum Braten Zubereitung Zwiebel und Knoblauch schälen, Paprika waschen. Räuchertofu, Zwiebel und Paprika in feine Streifen schneiden. Knoblauch hacken. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und Räuchertofu, Zwiebel, Paprika und Knoblauch scharf anbraten. Gurken in Streifen schneiden. Mayonnaise zubereiten und in eine Schüssel geben. Die Erbsen abtropfen lassen und zusammen mit allen anderen Zutaten unter die Mayonnaise mischen. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, erst dann servieren. Tipp Tomaten aushöhlen und mit dem Vleischsalat füllen – schon habt ihr einen weiteren Buffet-Klassiker der 50er Jahre!

Spetzofai (Paprikapfanne mit veganen Würtschen)

01. Juni, 2015  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Spetzofai (Paprikapfanne mit veganen Würtschen)

Um die heutige Erscheinung unseres neuen Kochbuchs Vegiterran zu feiern, verraten wir euch eines unserer Lieblingsrezepte daraus. Viel Spaß beim Nachkochen! Zutaten (4 Portionen) ca. 200 g vegane Würstchen ca. 120 ml Olivenöl 8 grüne Paprika (ca. 500 g), länglich geschnitten 500 g Tomaten, gerieben 2 EL Tomatenmark ½ TL Harissa (oder Chiliflocken) 1-2 Prisen Pimentpulver 1 Prise Muskatnuss, gerieben frisch er Pfeffer, gemahlen Salz Zubereitung Die veganen Würstchen in grobe Stücke schneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl für 3-4 Minuten anbraten. Danach die gebratenen Stücke in einen Teller geben und im gleichen Öl die Paprika anbraten. Das Anbraten der Paprika bedarf einer recht großen Menge an Olivenöl, und es sollte immer wieder Öl in die Pfanne nachgegeben werden. Sobald die Paprika fertig sind, die veganen Würstchen zu den Paprika in die Pfanne geben und die Tomaten hinzufügen. Harissa, Tomatenmark, Gewürze, Salz und Pfeffer beifügen und für 7-10 Minuten bei mittlerer Stufe köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser hinzugießen. Sobald die Sauce verdickt, die Pfanne von der Kochstelle nehmen. Tipps: Bereitet die Spetzofai ein wenig würziger zu und genießt sie als Meze zusammen mit einem guten roten Landwein. Als Alternative zu Würstchen können auch Auberginen verwendet werden. Hier könnt ihr »Vegiterran« bestellen und weitere mediterrane ...

Interview mit Alexander Bulk

30. März, 2015  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Interview mit Alexander Bulk

Vor Kurzem wurde unser Kollege Alex, der auch gleichzeitig der Autor des neuen Kochbuchs Vegan lecker lecker! 2 ist, vom veganen Lifestyle-Magazin „Vegan für mich" interviewt. Wie es immer so ist, erschien das Interview in gekürzter Form und da wir denken, dass Alex' Antworten sehr lesenswert sind, veröffentlichen wir sie einfach hier. Viel Spaß beim Lesen! „Vegan lecker lecker“ ist seit dreieinhalb Jahren eine Art Dauerbrenner in der veganen Küche und hat sich nicht nur in WGs und Studentenbuden etabliert. Nur die Fotoqualität wird öfter mal bemängelt. Was ist von der Fortsetzung zu erwarten? Eine große Bandbreite unterschiedlicher Rezepte, von Vegan for Fat-Challenge-tauglichem Junkfood bis hin zu ausgefallener Rohkost und zuckerfreiem Süßkram. Außerdem ein umfangreiches Mach’s dir selbst-Kapitel, das sich der eigenen Herstellung bekannter Produkte wie Sahne, Käse, Fleischalternativen, Schokoriegel und so weiter widmet. Ich will mir nicht zu sehr auf die Schulter klopfen, aber die Fotoqualität ist sicherlich ein ganzes Stück besser. Gleichzeitig ist das Buch wie sein Vorgänger nach dem Do it yourself-Prinzip entstanden, ich habe also von der Rezeptentwicklung über die Fotos bis zu Satz und Layout versucht, möglichst viel selber zu machen. Und weil wir keine teuren Foodstylistinnen, -fotografinnen und Layouterinnen ...

Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen – ab sofort als E-Book erhältlich!

24. Februar, 2015  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen – ab sofort als E-Book erhältlich!

Aufgrund der großen Nachfrage an Melanie Joys Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen erscheint ihr bahnbrechendes Buch jetzt auch als E-Book. Joy geht der Frage nach, wie wir dazu kommen, manche Tiere als Freund_innen zu betrachten, andere dagegen als Nahrung – ohne dass wir diese Unterscheidung plausibel begründen könnten. Für dieses unsichtbare und tief verwurzelte Glaubenssysten hat Melanie Joy den Begriff „Karnismus“ geprägt. Erhältlich für 9,90 € bei: Amazon buch.de bücher.de eBook.de iTunes Kobo Paper C Schweitzer Thalia txtr Weltbild.de

Stellungnahme zu den erneuten Vorwürfen gegen Kim Kalkowski

14. August, 2014  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Stellungnahme zu den erneuten Vorwürfen gegen Kim Kalkowski

Wir haben den Artikel, in dem die Anschuldigungen gegen Kim Kalkowski in einem neuen Kontext wiederholt wurden, zur Kenntnis genommen. Wir selbst haben seit über einem Jahr so gut wie keinen Kontakt zu ihr - dahingehende Versuche blieben größtenteils unbeantwortet. ”Vegan Wondercakes” haben wir ca. ebenso lange nicht mehr verkauft. Seit einiger Zeit sind wir an dem Punkt, dass wir uns eine Vertragsauflösung mit Kim Kalkowski wünschen. Alles, was fehlt, ist ihre Unterschrift. Darauf warten wir nun seit April. Auch ungeachtet der erneuten Vorwürfe besteht von unserer Seite schon länger keine Vertrauensbasis mehr und wir können uns momentan nicht vorstellen, dass sich dies zukünftig ändern wird. Die Zusammenarbeit mit einer Autorin, die sich allem Anschein nach nach wie vor mit Faschist*innen abgibt, widerspricht eindeutig unserem Selbstverständnis.

Ab 28. Februar im Handel: „Rohvegan. Mein 4-Wochen-Selbstversuch“ von Claudia Renner

01. Februar, 2014  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Ab 28. Februar im Handel: „Rohvegan. Mein 4-Wochen-Selbstversuch“ von Claudia Renner

In einem Monat ist es soweit! Passend zum Schwinden des Winters und der wieder erwachenden Lust auf Sonne, Bewegung und leichteres Essen lässt euch Claudia "Claudi" Renner an ihren Erfahrungen mit dem Einstieg in die rohvegane Ernährung teilhaben. Hier wird es nicht nur um die 50 leckeren Einstiegsrezepte gehen, sondern auch um die eigenen Erfahrungen mit ihrem 4-Wochen-Versuch. Das Ganze ist nicht nur unterhaltsam und gut nachvollziehbar, sondern bietet natürlich auch praktische Tipps und Anregungen für das Eintauchen in die Welt der rohveganen Ernährung ...

„Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen“ in den Medien

01. August, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für „Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen“ in den Medien

Mittlerweile in der zweiten Auflage, haben die Ideen und das Buch von Melanie Joy schon vor der ersten Veröffentlichung in Deutschland eine breite Resonanz in den Medien erfahren. Hier ein Überblick über die erschienenen Artikel: 16.02.2013: "Menschen schalten bei bestimmten Tieren Mitgefühl aus" (Nordwest Zeitung, Interview mit Mahi Klosterhalfen) 21.02.2013: "Warum wir Rinder, aber keine Hunde essen" (Süddeutsche, Interview mit Melanie Joy) 28.02.2013: "Tiere als Gegenüber respektieren" (Südkurier, Gespräch mit Susanne Rütter (BUND)) 03.03.2013: "Warum wir Hunde lieben und Schweine essen - Die Psychologie des Fleischkonsums" (Das Erste: titel, thesen, temperamente) 04.03.2013: "A green life, or a brave new world?" (fm4.orf.at) 27.05.2013: "Es ist an der Zeit aufzuwachen!" (Literaturschock.de, Rezension) 04.06.2013:

Hilal Sezgin schreibt Vorwort zu Melanie Joys Buch

07. Mai, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Hilal Sezgin schreibt Vorwort zu Melanie Joys Buch

Wir freuen uns sehr, dass wir für das Buch Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen von Melanie Joy die Schriftstellerin und Journalistin Hilal Sezgin für ein Vorwort gewinnen konnten. Hilal schreibt unter anderem für DIE ZEIT sowie als Kolumnistin für die Meinungsseite der taz, das Feuilleton der Frankfurter Rundschau sowie der Berliner Zeitung. Ihre Themengebiete umfassen neben Feminismus, Islam und Islamophobie in Europa auch Tierrechte und Tierethik. In ihrem Buch 'Landleben. Von einer, die raus zog' beschreibt sie, wie sie ihr Leben in der Stadt aufgab und nun zusammen mit befreiten Schafen, Ziegen und Hühnern am Rande eines 500 Einwohner zählenden Dorfes in der Lüneburger Heide lebt.

Verlosung zum Welttag des Buches (23.4.)

22. April, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Verlosung zum Welttag des Buches (23.4.)

Morgen ist Welttag des Buches (und des Urheberrechtes)! Das wäre an sich nicht so spannend und kriegt wahrscheinlich kaum jemand mit, aber da roots of compassion dieses Jahr das 10jährige Jubiläum des Onlineshops unter www.rootsofcompassion.org feiert, nutzen wir diesen Anlass und möchten euch ein wenig mit den Büchern beschenken, die wir bislang in unserem Verlag compassion media herausgebracht haben. Folgende Bücher könnt ihr bei uns gewinnen: 3 x Das Rock 'n' Roll-Veganer Kochbuch von Jérôme Eckmeier 4 x Vegan Kochen mit Ente von Ente 4 x Schweinchen Hugo reißt aus von Alexander Bulk 2 x Vegane Küche für Kinder von Christina Kaldewey 2 x »mensch_tier« von hartmut Kiewert 2 x Vegan Guerilla von Sarah Kaufmann 3 x Vegan Wondercakes von Kim Kalkowski 3 x Vegan! von Marc Pierschel 5 x Vegan lecker lecker! von Marc Pierschel et al. Um eines dieser wunderbaren Bücher bald euer eigen nennen zu können, müsst ihr nur eine E-Mail an verlosung@rootsofcompassion.org schicken. Schreibt bitte das ...

Vortragsreise Melanie Joy

22. April, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Vortragsreise Melanie Joy

Wir freuen uns sehr nun endlich die Daten der Vortragsreise mit Melanie Joy im Mai durch Deutschland, Luxemburg, Österreich und die Schweiz bekanntgeben zu können! Unser Dank gilt insbesondere den vielen Unterstützer_innen unserer Crowdfunding Kampagne, durch die wir die Vorträge nun für alle Menschen kostenfrei anbieten können! 17.5. - Genf, Veggie Pride, 10.00Uhr 18.5. - Wien, Don-Bosco-Haus, Sankt-Veit-Gasse, 18.30Uhr 19.5. - Stuttgart, Vegan-Street-Day, Markplatz, 18.15Uhr 20.5. - Darmstadt, Glaskasten, Schöffersdtr. 3, 15.00Uhr 21.5. - Marburg, Uni-Marburg, Biegenstr. 14 (Raum +2/0090), 20.00Uhr 22.5. - Trier, Uni Trier, Universitätsring 12 (Raum P1), 14.00Uhr 22.5. - Luxemburg, Uni Luxemburg, 162A, Avenue de la Faïencerie (Saal 003), 19.00Uhr 23.5. - Köln, Bürgerhaus Stollwerk, Dreikönigenstr. 23, 19.30Uhr 24.5. - Hamburg, Uni Hamburg, Von-Melle-Park 6 (Hörsaal C), 19.00Uhr 25.5. - Münster, Uni Münster, Scharnhorststr. 100 (SCH 100.2), 19.00Uhr 26.5. - Berlin, Essentis Bio-Seminarhotel, Weiskopffstr. 16-17, 20.00Uhr In ihrem bahnbrechenden Buch 'Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen' untersucht Dr. Melanie Joy, wie wir dazu kommen, manche Tiere als Freunde und Familienmitglieder zu betrachten, andere dagegen als Nahrung – ohne dass wir diese Unterscheidung plausibel begründen könnten. Joy erläutert die komplexen sozialen und psychologischen Mechanismen, durch die bestimmte Lebewesen in unseren Augen zu Lebensmitteln werden. Und sie zeigt, ...

Kampagnenziel erreicht!

05. April, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Kampagnenziel erreicht!

Juhu, gestern haben wir das 3.000€ Ziel unserer Crowdfunding Kampagne für die Vortragsreise von Melanie Joy nach nur 14 Tagen erreicht! Vielen Dank für eure Unterstützung! In der Zwischenzeit haben wir bereits mit den Planungen für die Vortragsreise begonnen. Für die Vorträge in Deutschland arbeiten wir noch an den Terminen, aber mit dabei sind u.a. Stuttgart, Gießen, Trier, Köln, Hamburg, Münster und Berlin. Sobald alle Termine bestätigt sind, werden wir euch hier informieren.

Helft uns Melanie Joy nach Europa zu holen!

19. März, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Helft uns Melanie Joy nach Europa zu holen!

Wir möchten die Psychologin und Soziologin Dr. Melanie Joy zum Erscheinen ihres Buches 'Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen' im Mai zu einer Vortragsreise durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxemburg holen. Nun werden sich vielleicht einige von euch fragen, warum wir die Vortragsreise als Verlag nicht selber finanzieren können. Das liegt zum einen daran, dass der Titel unser bis dato größtes Projekt darstellt und relativ teuer ist. Wir müssen dieses Mal nicht nur Satz- und Druckkosten bezahlen, sondern wir mussten auch die Rechte kaufen und die Übersetzung finanzieren. Hinzukommt, dass die Vortragsreise sehr teuer wird, weil Melanie Joy aus den USA anreist und die Tour insgesamt 4 Länder umfasst. Wir müssen also eine Menge Reise- und Hotelkosten zahlen. Außerdem ist es unser Ziel, dass Leute, die sich für das Thema interessieren und einen Vortrag besuchen möchten, keinen Eintritt zahlen müssen. Uns ist es wichtig, das Konzept des 'Karnismus' viel bekannter zu machen - und dafür brauchen wir euch! Deswegen haben wir uns für eine Crowdfunding Kampagne via Startnext.de entschieden, bei der ihr im Gegenzug verschiedene 'Dankeschöns' zwischen 5 € und 750 € bekommt. Darunter sind unter anderem das Buch ...

Melanie Joy in ttt (ARD)

05. März, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Melanie Joy in ttt (ARD)

Am vergangenen Sonntag hat das Kulturmagazin 'ttt - titel, thesen, temperamente' über Karnismus und Melanie Joy berichtet. Das Video zum Bericht findet ihr noch bis Samstag in der Mediathek, der Artikel dazu ist auf der ARD Website zu lesen. Auch die Süddeutsche Zeitung hatte am 21. Februar in einem interessanten Interview mit Melanie Joy über das Thema Karnismus berichtet.

Melanie Joy im Greenpeace Magazin

08. Februar, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Melanie Joy im Greenpeace Magazin

Passend zum Titelthema 'Die Besser Esser - Warum sich Vegetarier und Veganer klüger ernähren' des aktuellen Greenpeace Magazins, findet sich darin auch ein zweiseitiges Interview mit Melanie Joy. Dabei spricht Sie über die besondere Beziehung von Kindern zu Tieren, stellt klar, dass Biofleisch keine Lösung ist und was ein Hamburger symbolisiert. Der Karnismus lehrt uns, unser Mitgefühl auszuschalten, wenn es um Tiere geht, von denen wir gelernt haben, dass sie essbar sind. Im Artikel erscheint auch das Ergebnis einer vom Greenpeace Magazin im Dezember 2012 in Auftrag gegebenen Emnid Studie, die zu dem Ergebnis kommt, dass in Deutschland mittlerweile 1 % Veganer_innen leben, also ca. 820.000. Befragt wurden dabei 1004 Menschen. Unser Lieblingsblog veganguerilla.de von Sarah Kaufmann wird sympathsicher Weise auch erwähnt.

‚Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen‘ erscheint im Mai!

30. Januar, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für ‚Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen‘ erscheint im Mai!

Wir freuen uns bekanntgeben zu dürfen, dass 'Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen' von Melanie Joy am 15. Mai 2013 erscheint!

Statement zur weiteren Zusammenarbeit mit Kim Kalkowski

28. Januar, 2013  |   Blog   |     |   6 Kommentare

In den vergangenen Wochen und nach unserem letzten Update vom 18. Dezember haben wir uns in Folge vieler interner Gespräche vor 2 Wochen erneut mit Kim getroffen, um die Zukunft unserer weiteren Zusammenarbeit zu besprechen. Bei diesem Treffen lag uns am Herzen, alle Unklarheiten zu erörtern, die nach unserem ersten Gespräch im Dezember und den weiteren Enthüllungen entstanden sind, und die wir in unserem letzten Post diesbezüglich angeführt hatten. Unser Fazit daraus: Kim hat Fehler begangen, die sie auch uns gegenüber eingeräumt hat. Sie hat darüberhinaus betont, in Zukunft umsichtiger handeln zu wollen und sich klarer zu positionieren. Ihre öffentlichen Äußerungen auf die Vorwürfe waren unserer Meinung nach leider z.T. verharmlosend und relativierend und auch bezüglich der bedenklichen Facebookkommentare hätten wir uns eine deutlichere Moderation, und damit einhergehend eine Distanzierung und Positionierung, erhofft. Unsere Entscheidung bezüglich einer weiteren Zusammenarbeit war nicht leicht, da wir anhand der Sachlage nur schwer nachvollziehen konnten, welche Aussagen tatsächlich zutreffen und welche nicht. Dennoch glauben wir im Kern Kims Schilderungen, wenn uns auch ob der vielen zusammengefallen Situationen ein fader Beigeschmack bleibt. Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass Kim weder Faschistin noch rechtsoffen ist, was für uns als Verlag für eine Zusammenarbeit mit ihr ausschlaggebend ist. So ...

Melanie Joy: Vegan Empowerment and Social Transformation

25. Januar, 2013  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Melanie Joy: Vegan Empowerment and Social Transformation

In ihrem neusten Artikel versucht Melanie Joy die wichtigsten Anliegen von Veganer_innen auf den Punkt zu bringen, so dass sie ihre Überzeugungen effektiver vermitteln können. Der Artikel stellt außerdem neue Dimensionen des Karnismus vor, um aufzuzeigen, inwiefern Veganer_innen und die vegane Bewegung von Karnismus als Ideologie und Unterdrückungssystem betroffen sind und wie sie diese negativen Auswirkungen durch Verständnis und ein Bewußtsein dafür vermindern können. Melanie Joys Buch 'Warum wie Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen' erscheint am 15. Mai bei uns. As vegans, our goal is not simply to get people to stop eating animals; we aim to bring about a revolutionary shift in social consciousness to transform a culture of violence and oppression to one of nonviolence and liberation. Our goal is to catalyze a revolution to change the course of history. Melanie Joy: Speaking Truth to Power: Understanding the Dominant, Animal-Eating Narrative for Vegan Empowerment and Social Transformation

Update zu den Vorwürfen gegen Kim Kalkowski

18. Dezember, 2012  |   Blog   |     |   6 Kommentare

Nach den Vorwürfen gegen Kim Kalkowski, deren Buch „Vegan Wondercakes“ wir verlegen, haben sich zwei Mitglieder von roots of compassion/compassion media kurz danach zu einem Gespräch mit Kim in Dortmund getroffen. Wir hatten ein langes und durchaus positives Gespräch und uns mit ihr darauf geeinigt, dass wir die Ergebnisse in Interviewform zusammenfassen, wofür wir ihr Fragen geschickt haben, die sie schriftlich beantwortete. Wir hatten nach dem Gespräch den Eindruck, dass wir weiterhin mit Kim zusammenarbeiten können. Unsere Fragen und Kims Antworten waren beinahe deckungsgleich mit denen im Plastic Bomb Interview, weshalb wir sie hier nicht noch einmal aufführen, sondern auf eben dieses Interview verweisen. Danach erfolgte allerdings die Veröffentlichungen von Konzertfotos und Videos, die den bis dahin gefassten Entschluss unsererseits wieder sehr ins Wanken brachten. Die einzelnen Vorkommnisse für sich mögen irgendwie erklärbar sein, aber die Zusammenschau der Vorwürfe, Bilder und Videos ist extrem schwer zu rechtfertigen. Das Ausbleiben einer zeitnahen und umfassenderen Stellungnahme unsererseits ist auf mehrere Gründe zurückzuführen. Es war uns lange nicht möglich, einen Konsens zu finden, wie wir weiter vorgehen wollen, weil unsere Meinungen diesbezüglich auseinander gingen. Zudem sind unsere internen Kommunikationsstrukturen (nicht alle arbeiten jeden Tag hier) für ein schnelles Handeln nicht optimal.

‚Why we love dogs, eat pigs and wear cows‘ in deutscher Sprache

06. Dezember, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für ‚Why we love dogs, eat pigs and wear cows‘ in deutscher Sprache

Wir freuen uns sehr, die Veröffentlichung von Melanie Joys Buch 'Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen' bekanntgeben zu dürfen. In ihrem bahnbrechenden Buch 'Why we love dogs, eat pigs and wear cows' untersucht Melanie Joy, wie wir dazu kommen, manche Tiere als Freund*innen zu betrachten, andere dagegen als Nahrung – ohne dass wir diese Unterscheidung plausibel begründen könnten. Joy erläutert die komplexen sozialen und psychologischen Mechanismen, durch die bestimmte Lebewesen in unseren Augen zu Lebensmitteln werden. Für das unsichtbare Glaubenssystem, das darin wurzelt, hat sie einen eigenen Begriff geprägt: Karnismus. Die englische Originalausgabe 'Why We Love Dogs, Eat Pigs, And Wear Cows' wurde im November 2012 mit dem italienischen „Empty Cages Prize“ ausgezeichnet. Zahlreiche internationale Medien haben Melanie Joys Konzept des Karnismus bereits vorgestellt, darunter die BBC, ABC Australia, Good Morning Croatia, National Public Radio, PBS und der österreichische Standard. Am 10. Dezember hält Melanie Joy den auf ihrem Buch basierenden Vortrag 'The psychology of eating meat' an der Humboldt-Universität in Berlin, in Zusammenarbeit mit dem VEBU – Vegetarierbund Deutschland und dem Arbeitskreis für Human Animals Studies. Vorher spricht die preisgekrönte Autorin im Rahmen des Ärztekongresses ...

Veröffentlichungstermin für ‚Vegan Kochen mit Ente‘: 20.12.2012

05. Dezember, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Veröffentlichungstermin für ‚Vegan Kochen mit Ente‘: 20.12.2012

Seit einer Weile ist es angekündigt, und jetzt können wir endlich den Veröffentlichungstermin des Kochbuchs Vegan Kochen mit Ente verkünden. Ab dem 20.12.2012 könnt ihr das Buch über den Buchhandel beziehen. Damit diejenigen, die Weihnachten feiern, das Buch noch rechtzeitig erhalten, gibt es die Möglichkeit, es schon ab dem 18.12.2012 über roots of compassion zu beziehen. Vorbestellen könnt ihr es dort schon jetzt. Die Auslieferung an den Buchhandel wird ebenfalls am 18. oder 19. geschehen, damit die Bücher möglichst am 20. im Regal stehen.

Vegane Küche für Kinder in der zweiten Auflage

30. November, 2012  |   Blog   |     |   2 Kommentare

Wir freuen uns sehr, dass das Buch "Vegane Küche für Kinder" von Christina Kaldewey einen solch guten Anklang gefunden hat, dass wir nun schon die nächste Auflage drucken mussten. Das bestätigt uns auch, dass es tatsächlich einen nennenswerten Bedarf an Informationen und Tipps zu diesem Thema gibt. Da es auch einige kritische Stimmen zu den Buch gab, wurde es zusätzlich direkt noch einmal überarbeitet: der Erläuterungsteil zu den Rezepten ist nun überarbeitet und besser strukturiert, und es wird ausführlicher auf Zuckeralternativen, auch bei den Rezepten, eingegangen. Auch die Rezepte selbst wurden nochmal überarbeitet. Die 2. Auflage ist ab sofort im Handel und bei roots of compassion bestellbar. Wir wünschen euch allen viel Spaß mit der überarbeiteten Neuauflage des Buches! Übrigens: Vegan! von Marc Pierschel ist nun auch in der 4. Auflage erhältlich.

Stellungnahme zu den Vorwürfen gegen Kim Kalkowski

29. November, 2012  |   Blog   |     |   14 Kommentare

Als Verlag waren wir überrascht, als wir gestern diesen Artikel auf indymedia entdeckten, der schwerwiegende Anschuldigungen gegen Kim Kalkowski, Autorin von „Vegan Wondercakes“, erhebt. Vor einer Stellungnahme unsererseits haben wir zunächst Kim's Statement abgewartet. Kim haben wir als eine Person kennengelernt, die sich offen gegen Rechts ausspricht, sich jahrelang an antifaschistischen Events beteiligt hat und daher zu unserem Selbstverständnis als Verlag passt. Als antifaschistisches Kollektiv haben sich nach ihrem Statement für uns aber noch einige Fragen ergeben, die wir mit Kim in einem persönlichen Gespräch in den nächsten Tagen klären werden. Entgegen vieler Kommentare auf Kims Facebook-Seite sehen wir rechtes Gedankengut allerdings auf keinen Fall als Teil der Privatsphäre an, den es zu tolerieren gilt. Um es anders auszudrücken: Rechten Tendenzen muss auf allen Ebenen entschieden entgegnet werden. Eine vermeintlich unpolitische Haltung, die Rechtsoffenheit impliziert, lehnen wir ebenfalls strikt ab.

compassion media Publikation in der „Freiheit für Tiere“

20. November, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für compassion media Publikation in der „Freiheit für Tiere“

Wir waren sehr erstaunt, als wir letze Woche ein Belegexemplar der Zeitschrift "Freiheit für Tiere" erhielten, in dem das Buch "Vegane Küche für Kinder" mitsamt Coverbild als Literaturtipp angegeben war. Wir möchten klarstellen, dass wir dem Verlag "Das Brennglas", der die Zeitschrift herausgibt und dem Umfeld der autoritären Sekte "Universelles Leben" zugerechnet wird, keine Informationen zu dem Buch zur Verfügung gestellt haben und auch weiterhin nicht mit diesem kooperieren werden.

Offizieller Verkaufsstart: Das Rock’n’Roll-Veganer Kochbuch

14. November, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Offizieller Verkaufsstart: Das Rock’n’Roll-Veganer Kochbuch

Heute startet der Verkauf des lange erwarteten Rock'n'Roll-Veganer Kochbuchs von Jérôme Eckmeier! Wir freuen uns riesig dass das Buch nun endlich in die Läden kommt. Einen kleinen Einblick ins Buch zusammen mit Jérôme findet ihr hier:

compassion media im veganfach Rahmenprogramm

08. November, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für compassion media im veganfach Rahmenprogramm

Kommenden Samstag wird in Essen im SANAA-Gebäude die zweite veganfach stattfinden. Aus diesem Anlass könnt ihr an unserem Stand mehrere compassion-media-Autor*innen antreffen. Der Stand von roots of compassion/compassion media wird voraussichtlich in der Nähe des Auditoriums im Erdgeschoss sein. Aber nicht nur dort, sondern auch im Auditorium selbst wirken compassion media-Autor*innen mit. Um 14:00 wird Jérôme Eckmeier für euch im Auditorium ein paar Gerichte aus seinem neuen Rock 'n' Roll-Veganer Kochbuch kochen. Ab 15:45 könnt ihr mit euren Kindern einem Auszug aus Schweinchen Hugo reißt aus lauschen, der vom Autor Alexander Bulk vorgetragen wird. Kurz vor Messeschluss gibt es außerdem die Möglichkeit, Kim Wonderland beim Backen über die Schulter zu schauen. Die Autorin von Vegan Wondercakes hat bestimmt den einen oder anderen Tipp parat. Während der gesamten Messe wird im zweiten Obergeschoss Hartmut Kiewert, Künstler und Autor von "mensch_tier" eien Auswahl seiner großartigen Werke ausstellen. Der Aufstieg lohnt sich sicher! Wir freuen uns auf euren Besuch bei uns am Stand! Eine Skizze für die Anfahrt zur Messe findet ihr auf der Site des SANAA-Gebäudes.

compassion media auf der veganfach 2012

05. November, 2012  |   Blog   |     |   3 Kommentare

Nach dem Erfolg im letzten Jahr in Berlin findet die zweite veganfach nun am 10.11.2012 in Essen statt. Aus diesem Anlass werden wir dieses Jahr nicht nur mit roots of compassion, sondern auch mit unserem Verlag compassion media vor Ort sein und ein eigenes kleines Programm beisteuern. Zwischen 10:30 und 16:45 Uhr wird es die Möglichkeit geben, mit den meisten Autor*innen des Verlags ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und sich auch Bücher signieren zu lassen. Auch im Rahmenprogramm der veganfach werden einige unserer Autor*innen präsent sein. Ihr könnt euch jetzt schon freuen auf: eine Backshow mit Kim Wonderland, eine Kochshow mit Jérôme Eckmeier und eine Lesung aus dem Kinderbuch "Schweinchen Hugo reißt aus" von Alexander Bulk! Der Ablauf bei uns am Stand (sucht den Stand von roots of compassion) wird folgender sein: 10:30 - 11:15 Uhr: Alexander Bulk 11:30 - 12:30 Uhr: Jérôme Eckmeier 13:00 - 13:45 Uhr: Sarah Kaufmann 14:00 - 14:45 Uhr: Christina Kaldewey 15:00 - 15:45 Uhr: Kim Wonderland 16:00 - 16:45 Uhr: Hartmut Kiewert Den Anfang wird der Kinderbuchautor Alexander Bulk machen, dessen spannende Geschichte des ausreißenden Schweinchens Hugo schon manches Kind (und seine Eltern) begeistert hat. Ab halb 12 wird es die Möglichkeit geben, den ...

Ab sofort vorbestellbar: Das Rock ’n‘ Roll-Veganer Kochbuch von Jérôme Eckmeier

04. Oktober, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Ab sofort vorbestellbar: Das Rock ’n‘ Roll-Veganer Kochbuch von Jérôme Eckmeier

Seit dieser Woche ist das erste Kochbuch von Jérôme Eckmeier, Schulungskoch des Vegetarierbundes Deutschland e. V., in allen stationären Buchhandlungen und im Online-Buchhandel vorbestellbar. Am 15.11. wird das Buch in den Handel kommen - reinschauen können alle Interessierten aber schon bei der veganfach in Essen am 10.11.! Pünktlich zur Winterzeit gibt es somit das passende (auch für Einsteiger*innen geeignete) Kochbuch für die lecker-deftige Winterküche! Nicht nur für den nächsten Weihnachtsabend in der Familie, sondern auch für das eine oder andere Partybuffet ist damit vortrefflich gesorgt ...

Kürbissuppe aus „Vegane Küche für Kinder“

20. September, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für Kürbissuppe aus „Vegane Küche für Kinder“

Die Kürbiszeit beginnt - dieses Rezept ist für Kinder ab 12 Monaten geeignet, einfach und sehr lecker!

»mensch_tier« von Hartmut Kiewert endlich erschienen

30. August, 2012  |   Blog   |     |   Kommentare deaktiviert für »mensch_tier« von Hartmut Kiewert endlich erschienen

Es hat ein wenig gedauert, aber nun halten wir den Katalog von Hartmut Kiewert endlich in den Händen. Ab sofort ist der Katalog in allen Buchhandlungen und natürlich bei roots of compassion erhältlich. »mensch_tier« ist eine einzigartige Verbindung der Werke von Hartmut Kiewert mit Reflektionen zum gesellschaftlichen Mensch-Tier-Verhältnis. Es sind Bilder, die das Wegschauen, die Absperrung des Bewusstseins gegen die Ausbeutung der Tiere unterwandern. Mit grafischen und malerischen Mitteln reflektiert Kiewert die gewalt- und herrschaftsförmige Beziehung des Menschen zum Tier und regt neue Perspektiven auf nichtmenschliche Individuen an.

Blog

Please config your News Category from admin theme options.